Touristische Gebietsgemeinschaft „Heide und Teiche im Bautzener Land e.V.“ Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft – Touristische Gebietsgemeinschaft „Heide und Teiche im Bautzener Land e.V.“

Bautzen (Budyšin) – Stadt der Türme

Knapp 30 Autominuten östlich von Dresden, direkt an der Bundesautobahn A4, liegt die Stadt Bautzen. Mittelalterliche Türme und Basteien erheben sich kraftvoll auf einem Felsplateau, zu dessen Füßen sich die noch junge Spree windet. Die Stadt Bautzen mit ihrer tausendjährigen Geschichte und markanten Silhouette bietet eines der schönsten und charaktervollsten deutschen Städtebilder.

Bautzen – Altstadt
Blick auf die Bautzener Altstadt

Besonderheiten der über 1000-jährigen Stadt

Das Wahrzeichen der Stadt, die Alte Wasserkunst mit technischem Museum, ist lebendiges Geschichtszeugnis der Wasserversorgung Bautzens und Aussichtsturm zugleich.

Mit einem unvergesslichen Blick über die Stadt bis hin zum Oberlausitzer Bergland und zur Heide- und Teichlandschaft wird der auch Aufstieg auf Bautzens schiefen Turm belohnt, den mit 1,44 Metern aus dem Lot geratenen Reichenturm.

Seltenheitswert hat auch der Dom St. Petri, den seit der Reformationszeit evangelische und katholische Konfession gemeinsam nutzen. Die sakralen Schätze des Domstiftes sind nebenan in der Domschatzkammer zu besichtigen.

Kulturelles Zentrum der Sorben

Zahlreiche Einrichtungen wie das Deutsch-Sorbische Volkstheater, das Sorbische National-Ensemble, das Sorbische Museum und der sorbische Dachverband Domowina haben hier ihren Sitz. Zudem gibt es sorbische Kindergärten, Schulen und eine sorbisch-sprachige Radiostation in Bautzen. Alte Bräuche, wie das kunstvolle Verzieren von Ostereiern und das Osterreiten blieben in der Region über Jahrhunderte hinweg lebendig und begeistern jedes Jahr tausende Zuschauer.

Das Leben in Bautzen ist stark vom Jahrhunderte währenden Miteinander von Deutschen und Sorben geprägt, einem kleinen slawischen Volk mit eindrucksvoller Kultur und lebendigem Brauchtum. Bautzen Budyšin ist das geistige und kulturelle Zentrum der Sorben.

Entdecken Sie Bautzens Umgebung

Ein unbedingtes Muss für Familien mit Kindern und alle Abenteuerfans ist der Besuch der Freizeitoase im Ortsteil Kleinwelka mit Saurierpark, Sauriergarten, Miniaturenpark und größtem immergrünen Irrgarten Deutschlands.

Saurierpark in Kleinwelka
Saurierpark – Der Freizeitpark in Sachsen für die ganze Familie

Für Radwanderer ist Bautzen mit der Anbindung an ein gut ausgebautes regionales Radwegenetz ein guter Ausgangspunkt für Entdeckungstouren in die Oberlausitz. Auch der Spree-Fernradweg, der von der Spreequelle bis nach Berlin führt, durchquert die Stadt Bautzen. Fährt man in nördlicher Richtung weiter, geht es zunächst vorbei an der Talsperre und kurz darauf in die Heide- und Teichlandschaft mit UNESCO-Biosphärenreservat.

Übernachtungsmöglichkeiten – Ihre Gastgeber in Bautzen

In Bautzen finden Sie ein umfangreiches Übernachtungsangebot. Wählen Sie zwischen Gästehäusern, Pensionen und Hotels in modernem Ambiente oder mit historischem Flair, in altehrwürdigen Mauern mitten in der Altstadt oder ruhigeren Lagen am Stadtrand. Auch Privatzimmer und Ferienwohnungen und die älteste Jugendherberge Sachsens, in der mittelalterlichen Mühlbastei stehen ganz nach Ihren Wünschen zur Verfügung.

Gastronomische Angebote der Stadt

In Bautzen erwarten Sie ideenreiche Gastwirte in unzähligen Cafés, Bars, stilvollen Restaurants und urigen Altstadtkneipen. Im Sommer laden zudem Biergärten und romantische Terrassen mit Blick auf wunderschön sanierte Fassaden ein. Die Besonderheiten der sorbischen Küche können Sie bei einem Besuch eines sorbischen Restaurants kennen lernen.

 

Weitere Informationen über Bautzen finden Sie unter: